„Wann haben Sie das letzte Mal etwas zum ersten Mal in Ihrem Leben getan?“ Mit diesem Satz im Kopf lese ich per Zufall einen Aufruf, dass Assistenten für eine wingwave®-Ausbildung gesucht werden. Der Aufruf kommt von einem Kollegen, mit dem ich zusammen vor 15 Jahren die Methode gelernt habe, die er jetzt unterrichtet.

Wingwave® ist eine Coaching Methode mit der Stress, Ängste, emotionale Blockaden und belastende Situationen in kurzer Zeit erfolgreich bearbeitet werden können. Typische Anwendungsfelder sind z.B: Angst vor dem Zahnarzt oder Spritzen, Flugangst, Auftrittsangst, Angst vor Spinnen, Unsicherheiten nach Unfällen, Biographiestress oder Leistungsstress verschiedenster Art, z.B. Prüfungsangst. Ein typisches Beispiel aus meiner Praxis habe ich in meinem Blogartikel Flugangst beschrieben.

Ohne groß drüber nachzudenken, checke ich meinen Kalender und stelle fest, ich kann. Und melde mich an. Als ich dann etwas später drüber nachdenke, kommen mir ziemlich viele Fragen und Zweifel, alle in dem Tenor: Würde ich mich langweilen? Würde ich nicht alle Inhalte schon kennen? Wie wird es für mich sein, als Assistentin für einen Kollegen zu arbeiten, mit dem ich gemeinsam meine Ausbildung gemacht habe? Wie werde ich diesen Kollegen als Lehrer erleben?

Vier Tage später mein Fazit: Es war ein Vergnügen, als Assistentin von Dirk Eilert an der Ausbildung von neuen Wingwave®-Coachen mitwirken zu dürfen.

Was ich dort erlebt habe war großes Kino und sicherlich habe ich in meinem Leben nur sehr selten ein so gut vorbereitetes, durchdachtes und perfekt präsentiertes Seminar erlebt. Obwohl mir die Inhalte des Seminars wirklich bekannt sind, habe ich mich nicht eine Sekunde gelangweilt.

Das lag nicht nur daran, dass der Stoff hervorragend didaktisch und methodisch aufbereitet war. In jeder Minute des Seminars profitiert man von Dirk Eilerts langjähriger Erfahrung als Ausbilder, Coach und Präsentator. Neben den durchdachten Erklärungen, wissenschaftlichen Belegen haben mir besonders die präzisen Demonstrationen der Technik gut gefallen. Nicht zu vergessen die gehirngerechte Aufbereitung und Verknüpfung der einzelnen Schritte mit der Memo-Technik und die Auflockerung durch die Jonglierversuche.

Es ist eine Freude jemanden zu erleben, der genau das macht, was er liebt und der mit seiner Kompetenz jeder Minute überzeugt. Mit wingwave® hat Dirk Eilert für sich eine Methode gefunden die zu ihm passt, die er wirklich durchdrungen hat und mit der er kongenial umgehen kann. Wobei ihm sein breiter Erfahrungsschatz aus angrenzenden Feldern wie NLP, EMDR, systemischen Kurzzeitkonzepten und der Mimikresonanz ganz sicherlich hilfreich ist.

Eine Anmerkung vielleicht noch zum Schluss: nicht nur die Vermittlung der Inhalte durch Dirk Eilert war großartig, der ganze Rahmen drum herum war es ebenfalls. Angefangen von der Betreuung durch Frau Opitz aus dem Büro, dem schmackhaften und gesunden Essen und Trinken, den Räumlichkeiten, den Begrüßungs- und Abschiedsgeschenken… der großzügige Umgang mit allem schafft eine Atmosphäre, in der Lernen wirklich Freude macht.

Ich weiß gar nicht so genau, was ich noch schreiben kann, außer vielleicht, dass ich wirklich jedem der Interesse hat, die Methode zu lernen, empfehlen kann zur Eilert-Akademie zu gehen.

[blockquote author=““ link=““ target=“_blank“]Und wenn Sie angstfrei fliegen wollen, entspannt zum Zahnarzt gehen oder sicher zur Prüfung gehen, freue ich mich, wenn ich Sie dabei mit wingwave® unterstützen kann.[/blockquote]